Kühl- und Gefriergeräte

Kühl- und Gefrierschränke schlucken am meisten Strom im Haushalt. Mit einem Verbrauch von 700 Kilowattstunden Strom pro Jahr und ca. 20 % am gesamten Haushaltsverbrauch sind sie absoluter Spitzenreiter. Ältere Geräte verbrauchen noch deutlich mehr Strom.


Neukauf: Kleine Unterschiede haben oft große Auswirkungen. Bei kaum einem anderen Gerät kann so viel Energie gespart werden wie beim Kühl- oder Eisschrank. Überlegen Sie sich genau, wie groß der Kühlschrank sein soll – jeder Liter mehr Nutzinhalt kostet Strom und Geld. Haben Sie schon einen Gefrierschrank? Dann sollten Sie sich für einen Kühlschrank ohne Gefrierfach entscheiden, der verbraucht circa ein Drittel Strom weniger als mit Gefrierfach. Und wichtig: achten Sie auf das Energielabel, das die Energieeffizienz angibt.
Standort: Stellen Sie den Kühlschrank nicht neben den Herd oder andere Wärmequellen und vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung. Am liebsten ist ihm ein kühler Platz. Die Isolierung des Kühlschranks ist oft nicht gut genug, so dass das Gerät zusätzlich kühlen muss, um die Kälteleistung zu bringen. Achten Sie darauf, dass das Gerät einen kleinen Abstand zur hinteren Wand hat, damit die warme Luft entweichen kann.
Kühltemperatur: Meist ist die Temperatur zu kalt eingestellt. Eine mittlere Kühltemperatur von 7° reicht ohne weiteres aus, im Eisschrank beträgt diese -18°. Mit einem Thermometer im Kühlschrank haben sie die Temperatur im Blick.
Türe zu: Bei offener Kühlschranktür strömt die warme Luft von außen ein und das Gerät muss anschließend wieder mehr arbeiten, um die Kühltemperatur zu erreichen. Zudem dringt Luftfeuchtigkeit ein, die zu Vereisung führen kann. Deshalb auch nie warme Speisen in den Kühlschrank stellen und Gefrorenes am besten im Kühlschrank auftauen, das senkt den Energieverbrauch!
Gute Dichtungen: Reinigen Sie regelmäßig die Dichtungen an der Tür und erneuern Sie rissige Dichtungslippen. Eine undichte Tür verursacht einen hohen Energiebedarf. Genau so wichtig ist das Reinigen der Lüftungsgitter oder der Kühlschlangen auf der Rückseite des Kühlschrankes, damit er einwandfrei arbeiten kann.
Quelle: das-energieportal.de
 

Top
  Reparaturen von Waschgeräten, Trocknern, Kühl- und Gefriergeräten, Elektroherden, Geschirrspülern, Einbauservice etc.